Jakob Auer: Unglaubliche Entgleisung von FPÖ-Abg. Hauser!

Wien (ÖVP-PK) - "Es gibt leider noch immer Kollegen hier im Hohen Haus, die die Realität nicht anerkennen wollen oder können", weist der ÖVP-Abgeordnete Jakob Auer die Aussagen von FPÖ-Abgeordneten Gerald Hauser in der heutigen Fragestunde an BM Josef Pröll aufs Schärfste zurück. "Die Bauern sind nicht die Preistreiber bei gestiegenen Lebensmittelpreisen. Nehmen Sie das endlich zur Kenntnis", spricht Auer zudem von "einer unglaublichen Entgleisung des FPÖ-Abgeordneten". ****

Abg. Hauser hatte in seinem Einleitungsstatement zu seiner Frage an Landwirtschaftsminister Pröll behauptet, die Bauern seien Schuld an teuren Lebensmitteln. Dazu stellt Jakob Auer fest: Der Anteil, den die Bauern etwa von den Kosten einer Semmel im Supermarkt bekommen, beträgt zwei Prozent. Beim Brot sind es vier Prozent und bei Milch rund ein Drittel des Regalpreises. Für das Schweinefleisch bekommt der Bauer rund ein Fünftel von dem, was ein Kunde im Supermarkt für ein Kotelett bezahlt. "Die Bauern, die täglich - und zwar auch an Sonn- und Feiertagen - für Qualitätsprodukte in den Verkaufsregalen sorgen, bei diesen Preisspannen als Schuldige für höhere Lebensmittel hinzustellen, ist einfach eine Frechheit", schloss Auer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003