ORF-Redakteurin ist Hauptpreisträgerin der "Familia 2008"

Wien (OTS) - Die österreichischen Familienverbände und das Familienministerium zeichnen Dr. Margarethe Engelhardt-Krajanek mit dem Hauptpreis für journalistische Arbeiten im Interesse der Familien aus.

Der Hauptpreis für journalistische Leistungen im Interesse der Familien, die "Familia 2008", geht an Dr. Margarethe Engelhardt-Krajanek von der Wissenschafts-Abteilung im ORF Hörfunk. Ihr Radiokolleg-Beitrag "Geschwister. Über die wechselhafte Beziehung einer lebenslangen Bindung" überzeugte die Jury, die sich aus Vertreterinnen der Familienorganisationen und des Familienministeriums zusammensetzte. Dr. Christina Repolust erhielt für ihren Artikel "Lieber Gott, bitte kommen" in "Unsere Kinder", einer Fachzeitschrift für Kindergarten- und Kleinkindpädagogik, einen Förderpreis. Ein weiterer Förderpreis wird an ein Autor/-innenteam der Eisenstädter KirchenZeitung für die Serie "Beziehungs-Weise Familie" vergeben.

Dr. Margarethe Engelhardt-Krajanek vom ORF Hörfunk, Abteilung Wissenschaft, erhält den Hauptpreis für ihren Radiokolleg-Beitrag "Geschwister. Über die wechselhafte Beziehung einer lebenslangen Bindung". Die in Wien geborene Kulturwissenschafterin, Wissenschaftsjournalistin und Buchautorin ist seit 1992 Redakteurin beim ORF, Programm Ö 1 und bearbeitet die Schwerpunkte Pädagogik, Psychologie, Soziologie und Archäologie. Die "Familia 2008" ist nicht die erste Auszeichnung der dreifachen Mutter: 1987 erhielt sie den Theodor Körner Förderungspreis für Literatur und 2007 den Internationalen Radiopreis Prix Bohemia.

Der Beitrag "Lieber Gott, bitte kommen" von Dr. Christina Repolust, erschienen in der Fachzeitschrift für Kindergarten- und Kleinkindpädagogik "Unsere Kinder", wird mit einem Förderpreis ausgezeichnet. "Unsere Kinder" versteht sich als Sprachrohr der Pädagog/-innen und möchte sie mit Beiträgen über die Lebenswelt von Kindern durch ihren beruflichen Alltag begleiten. Den zweiten Förderpreis erhält ein Autor/-innenteam der Eisenstädter KirchenZeitung. In der Serie "Beziehungs-Weise Familie" berichteten vier Expert/-innen aus den Bereichen Familien-, Kinder- und Jugendberatung und Schule über "typische" Familiensituationen.

Die "Familia 2008" wird im Rahmen einer Festveranstaltung, die am Donnerstag, den 15. Mai, 18.00 Uhr im Presseklub Concordia stattfindet, durch Bundesministerin Dr. Andrea Kdolsky übergeben. Der Preis für journalistische Leistungen im Interesse der Familien wurde von den österreichischen Familienverbänden gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend (BMGFJ) ausgeschrieben. Der Hauptpreis ist mit 3.000 Euro, die zwei Förderpreise sind mit je 1.000 Euro dotiert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst des Katholischen Familienverbandes
Mag. Thomas Kloiber
Spiegelgasse 3/9, A-1010 Wien
Tel.: 01/51552/3634
Fax: 01/51552/3699
kloiber@familie.at
www.familie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FVO0001