ÖBB-Generaldirektor Martin Huber kündigt Rückzug an

Wien (OTS) - ÖBB-Generaldirektor Martin Huber hat heute das Präsidium des Aufsichtsrates darüber informiert, dass er sich morgen, Dienstag, aus allen Funktionen innerhalb des ÖBB-Konzerns zurückziehen wird. "Die öffentlichen Diskussionen der letzten Wochen und Monate rund um die ÖBB und das Management haben meine Arbeit für das Unternehmen stark belastet. Darüber hinaus decken sich meine Vorstellungen zur weiteren Umsetzung des Restrukturierungsprozesses nicht mit der aktuellen Linie des Aufsichtsrats - insbesondere in den Bereichen Organisation und Personalmanagement," begründete Huber seinen Schritt.****

Huber: "Ich hoffe, dass mein Rückzug aus dem ÖBB-Management das Unternehmen wieder in eine Phase ohne begleitende öffentliche Personaldebatte führt. Die 43.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÖBB haben jedenfalls die Herausforderungen der letzten Jahre bestens bewältigt. Die Umwandlung der ÖBB in ein modernes, kundenorientiertes Unternehmen ist auf einem guten Weg. Die Produktivität hat sich stark verbessert, ebenso die Kundenzufriedenheit. Wir befördern mehr Fahrgäste denn je, im Güterverkehr sind wir knapp an der 100 Mio. Tonnen-Marke angelangt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Dr. Gary Pippan
Pressesprecher des Generaldirektors
Tel: +43 1 93000 44088
e-mail: gary.pippan@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001