28. & 29. März: Neue und aktuelle Studienangebote der FH Technikum Wien bei den Tagen der offenen Tür!

Wien (OTS) - Die FH Technikum Wien, Österreichs größte Fachhochschule für technische Studien, erweitert ihr aktuelles Studienangebot. Ab kommendem Studienjahr wird erstmals der Master-Studiengang "Game Engineering und Simulation" angeboten. Neu ist ab Herbst 2008 auch der Master-Studiengang Mechatronik/Robotik in berufsbegleitender Form. Bei den Tagen der offenen Tür am 28. und 29. März können Interessierte sich über die neuen Studienangebote informieren ebenso wie über die aktuellen 25 Bachelor- und Masterstudiengänge. Projektpräsentationen und Führungen durch Speziallabors sowie die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen "live" mitzuerleben, runden das Programm ab.

Neuer Master-Studiengang Game Engineering und Simulation

Ab dem Studienjahr 2008/09 kann man erstmals an der FH Technikum Wien "Game Engineering und Simulation" studieren! In vier Semestern werden die künftigen Studierenden alles, was sie über die Erstellung elektronischer Spiele wissen müssen, erlernen. Die Bandbreite reicht dabei von der Entwicklung über das Design bis hin zur Produktion von elektronischen Spielen. Der Masterstudiengang ist in dieser Form und inhaltlichen Ausrichtung in Österreich derzeit einzigartig. Bei den Lehrinhalten mit Schwerpunkten in den Bereichen Game Engineering, Game Engine Design, Künstliche Intelligenz und Simulation, Content Pipeline, Konsolen- und mobile Plattformen sowie Human Computer Interfaces and Usability wurde besonderes Augenmerk auf Internationalität und fachliche Spezialisierungsmöglichkeiten gelegt - Aspekte und Qualifikationen, die insbesondere auch eine entscheidende Rolle für den Arbeitsmarkt spielen. "Die Spielebranche ist ein ständig wachsender und sehr lebendiger Markt. ExpertInnen für die Entwicklung von elektronischen Spielen werden immer stärker nachgefragt. Es braucht daher unbedingt Top-SpezialistInnen in diesem Bereich, wie wir sie nunmehr an der FH Technikum Wien ausbilden können", skizziert Studiengangsleiter FH-Professor DI (FH) Alexander Hofmann die aktuelle Situation der Spielbranche und die Beweggründe dafür, den Studiengang "Game Engineering und Simulation" aufzusetzen

Ab Herbst werden 15 Studienplätze angeboten. Interessierte sollten zumindest über einen Bachelorabschluss eines IT- oder softwarebezogenen Studiums verfügen. Eine Anmeldung bzw. Bewerbung für einen Studienplatz ist jederzeit möglich. Nähere Informationen dazu unter www.technikum-wien.at bzw. im Studiengangssekretariat (Sonja Greileder, E: greileder@technikum-wien.at).

Master-Studiengang Mechatronik/Robotik erstmals auch berufsbegleitend

Neu ist ab Herbst 2008 an der FH Technikum Wien der Master-Studiengang Mechatronik/Robotik in berufsbegleitender Form. Ergänzend zur Vollzeitform kann das Masterstudium erstmals auch in berufsbegleitender Form absolviert werden. "Mit diesem Angebot wollen wir das Masterstudium Mechatronik/Robotik auch jenen InteressentInnen ermöglichen, die bereits berufstätig sind - sei es nach Abschluss ihres Bachelorstudiums oder bereits länger", so Studiengangsleiter FH-Professor DI Viktorio Malisa. Bisher wurde der Master-Studiengang nur in Vollzeitform angeboten. Die berufsbegleitende Form unterscheidet sich insofern von der Vollzeitform, als der Unterricht an drei Abenden pro Woche stattfindet und einige Lehrveranstaltungen mit entsprechendem Fernlehreanteil organisiert sind.

Das Masterstudium Mechatronik/Robotik in berufsbegleitender Form eignet sich insbesondere auch sehr gut zur Weiterbildung für AbsolventInnen technischer Studien (insbesondere Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik), die ihr Wissen in den Bereichen Digitale Fabrik, Mechatronische Methoden und Systeme, Automatisierungstechnik, Mobile Robotik und Industrierobotik updaten oder sich möglicherweise beruflich verändern wollen. Insgesamt werden 15 Studienplätze in berufsbegleitender Form angeboten. Bewerbungen sind jederzeit möglich. Nähere Informationen dazu unter www.technikum-wien.at bzw. im Studiengangssekretariat (Erika Groh, E: groh@technikum-wien.at).

Tage der offenen Tür am 28. und 29. März

Ende März können Interessierte sich bei den Tagen der offenen Tür über das aktuelle Studienangebot an der FH Technikum Wien informieren und beraten lassen. Studiengangsleiter, Assistentinnen und Studierende aus 27 Studiengängen stehen für persönliche Beratungsgespräche - über Anmelde- und Aufnahmeverfahren, über Lehrinhalte und Studienorganisation oder auch über Berufsaussichten -zur Verfügung.

Details zum Studienangebot der FH Technikum Wien bietet auch das umfangreiche Vortragsprogramm mit 30-minütigen Fachvorträgen zu Themen aus den Bereichen Mechatronik/Robotik, Erneuerbare Energietechnologien, Intelligente Transportsystem ebenso wie aus Biomedical Engineering oder Telekommunikation und Internet Technologien. Vorträge über die berufsbegleitenden Studienmöglichkeiten runden das Programm ab.

FH Technikum Wien "live" erleben

Ergänzend zum Informations- und Vortragsangebot gibt es an beiden Tagen der offenen Tür auch die Möglichkeit, Technik bzw. die FH Technikum Wien "live" zu erleben - bei Führungen durch die Speziallabors, bei Projektpräsentationen oder beim "Schnuppern" in Lehrveranstaltungen.

Mehr Details zu den Tagen der offenen Tür finden Sie unter
http://www.technikum-wien.at/service/termine/.

Fachhochschule Technikum Wien

Mit etwa 1.700 AbsolventInnen und knapp 2.500 Studierenden sowie derzeit 11 Bachelor- und 14 Masterstudiengängen ist die Fachhochschule Technikum Wien der größte Fachhochschul-Anbieter für technische Studien in Österreich. Sie bietet Studiengänge in den Bereichen Elektronik & Kommunikationstechnologien, Informatik, Maschinenbau & Umwelttechnologien sowie Life Sciences an. Das Studienangebot der Fachhochschule Technikum Wien zeichnet sich durch hohe Qualität und maximalen Praxisbezug aus, die Studiengänge werden Vollzeit und berufsbegleitend angeboten. Die modulare Studienarchitektur ermöglicht individuell gestaltete Bildungswege und fördert insbesondere auch berufsbegleitendes Lernen. Die FH Technikum Wien verfügt über sehr gute Kontakte zu Wirtschaft und Industrie, was den Studierenden bzw. AbsolventInnen beste Karrierechancen eröffnet. Sie wurde 1994 als erste Fachhochschule Wiens auf Initiative namhafter Unternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie gegründet und ist ein Netzwerkpartner des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI).
www.technikum-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Russ
T: +43 1 333 40 77-456
russ@technikum-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEC0001