Start für "Neue Energien 2020" - Das Klima- und Energiefonds Forschungs- und Technologieprogramm

20 Millionen Euro für die nachhaltige Restrukturierung des heimischen Energiesystems

Wien (OTS) - Der Klima- und Energiefonds eröffnet heute den "Call" für sein neues Forschungs- und Technologieprogramm "Neue Energien 2020". "In dieser ersten Ausschreibung 2008 stehen 20 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung bereit", freuen sich die Geschäftsführer des Klima- und Energiefonds Eveline Steinberger und Ingmar Höbarth.

Effizienter Energieeinsatz, Erneuerbare Energieträger und Intelligente Energiesysteme, sind die drei grundlegenden Ausrichtungen, an denen sich das Programm "Neue Energien 2020" orientiert. "Mit den Fördergeldern sollen innovative Projekte unterstützt werden, die einen wesentlichen Beitrag für eine klima-und umweltfreundlichere sowie energieschonende Zukunft bringen. Von besonderem Interesse sind Fragestellungen, die zu mehr als einer der drei Ausrichtungen beitragen können und damit "Leuchttürme" der Innovation und Umsetzung darstellen. Der Klima- und Energiefonds setzt bei der Projektauswahl auf Qualität und nicht auf Quantität", so Steinberger und Höbarth weiter.

Der global stark ansteigende Energiebedarf, die Klimaproblematik und die zunehmenden Risiken bezüglich einer sicheren Energieversorgung stellen das heimische Energiesystem vor notwendige und einschneidende Veränderungen. In diesem Sinne ist eine klare Ausrichtung und die kontinuierliche Weiterentwicklung von innovativen Technologien erforderlich. Ambitionierte Ideen und Konzepte mit langfristiger Perspektive sollen durch Grundlagenforschung sowie technologische Forschungs- und Entwicklungsarbeiten realisiert und mit Hilfe von Pilot- und Demonstrationsanlagen in Richtung Marktnähe geführt werden.
Bis 30. Mai 2008 sind Unternehmen, Forschungsinstitutionen und öffentliche Einrichtungen aufgerufen, ihre Forschungs- und Technologieinitiativen beim Klima- und Energiefonds einzureichen. Für die Projektabwicklung hat der Klima- und Energiefonds die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) beauftragt. Der Programmleitfaden ist unter www.neue-energien-2020.at abrufbar.

Projekteinreichungen können ab sofort an die Abwicklungsstelle des Klima- und Energiefonds erfolgen:

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) "Thematische Programme"
Sensengasse 1, 1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Klima - und Energiefonds
Sonja Ammann
Tel.: 01/5850390-23
Mobil: 0676/400 8 123
sonja.ammann@klimafonds.gv.at
www.klimafonds.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KEF0001