Massive Aufklärung zum Thema Kfz-Versicherungen

Die Bundesinnung der Kraftfahrzeugtechniker informiert den Endkonsumenten mit umfassenden Aufklärungsbroschüren

Wien (PWK166) - "Ein Unfall mit dem Fahrzeug ist schon schlimm
genug für den Betroffenen, wenn dann auch noch trotz immer pünktlich bezahlter Versicherungsprämie der Schaden nicht ersetzt wird, ist es notwendig den Endkunden intensiv aufzuklären.", unterstreicht Ing. Josef Puntinger, Bundesinnungsmeister der Kraftfahrzeugtechniker die Dringlichkeit. "Darum haben wir zwei Broschüren zur Aufklärung des Endkunden produziert."

In den österreichischen Reparaturwerkstätten wird immer wieder festgestellt, dass einige Versicherungen in die umfangreichen Vertragsbedingungen Klauseln einbeziehen, deren Konsequenzen dem Endkunden im Zuge seiner freudigen Euphorie über das neue Fahrzeug nicht bewusst sind.

Diese Klauseln können Bestimmungen enthalten, in welcher Werkstätte das Fahrzeug bei einem Schaden repariert werden muss, bis hin, dass die Versicherung im Kaskofall das Fahrzeug bei einem Totalschaden veräußern kann.

Ein nicht unumstrittenes Verhalten stellen die umgangssprachlich genannten "Wrackbörsen" dar. Sobald ein Fahrzeug einen "wirtschaftlichen Totalschaden" erleidet, wird dieses in einem Internetportal "versteigert", ohne dass der Versicherungsnehmer vorher informiert wird!

Die Kfz-Werkstätten stehen nicht selten zwischen dem Kunden und Versicherung, da sie die Anlaufstelle für Beschwerden sind, auch wenn es versicherungstechnisch gesehen kein Vertragsverhältnis zwischen Kunden und Werkstätte gibt.

"Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen ein Service für den Endkunden anzubieten, in dem wir über die kritischen Klauseln in Versicherungsverträgen, sowie über Rechte und Pflichten seitens der Versicherungsgesellschaft, als auch dem Versicherungsnehmer aufmerksam machen.", so Puntinger. " So kann sich der Endkunde VOR Abschluss einer Versicherung von der Werkstätte beraten lassen und somit Überraschungen im Schadenfall vermeiden." (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung der Kraftfahrzeugtechniker
Andreas Westermeyer
Tel.: (++43) 5056950-128
Fax: (++43) 25330339320
kfztechniker@bigr2.at
http://www.kfzreparatur.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0010