ARBÖ: Doppelt gesichert auf die Skipiste

Warnwesten für kleine "Herminators"

Wien (OTS) - "Doppelt hält besser", ist Dietmar Doloscheski, Landesgeschäftsführer des ARBÖ in Salzburg überzeugt. Zum Skihelm, der freiwillig von den Schülerinnen und Schülern der Volksschule Zell am See und Volksschule Schüttdorf (beide Salzburg) beim Skifahren getragen wird, bekamen sie vom ARBÖ Zell am See Warnwesten geschenkt. "Warnwesten auf der Piste sind wichtig damit die Jüngsten besser gesehen werden und damit vor Unfällen bewahrt werden", so Doloscheski. Gerade bei schlechter Sicht sind die Kinder auf der Piste erheblich gefährdet.

"Nicht allein die Fahrt in den Skiurlaub sondern auch der Skiurlaub selbst kann und soll sicher gestaltet werden", ist Doloscheski überzeugt. Der ARBÖ sorgt damit für mehr Sicherheit der kleinen Skifans auf der Piste.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002