Greenpeace-Aktion in Bukarest: Österreichische Aktivisten wieder frei

Umweltaktivisten forderten auch in Rumänien Importverbote für Gentech-Mais

Bukarest/Wien (OTS) - Die im Rahmen einer Aktion gegen Gentech-Mais heute in Bukarest verhafteten sechzehn Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace sind mittlerweile aus der Haft entlassen worden. Drei der Umweltschützer stammen aus Österreich.

Die Aktivisten hatten auf dem Triumph-Bogen, einem Bukarester Wahrzeichen, ein zehn mal acht Meter großes Transparent gespannt, mit dem - ganz nach österreichischem und französischem Vorbild - ein Importverbot für gentechnisch veränderten Mais gefordert wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Steffen Nichtenberger, Pressesprecher Greenpeace Österreich
Tel: +43-664-612 67 03
Gabriel Paun, Greenpeace Rumänien: +40-744-351977 (englisch)
Geert Ritsema, Greenpeace International: +31-646-197328 (englisch)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0003