ARA zum Bericht der Bundeswettbewerbsbehörde: Ara Tarife stets ordnungsgemäss kalkuliert

Wien (OTS) - Als erste Antwort auf den veröffentlichten Bericht
der Bundeswettbewerbsbehörde hält die ARA AG nachdrücklich fest, dass die erwarteten Packstoffmengen und die Altstofferlöse stets nach bestem Wissen ermittelt und die Tarife stets korrekt kalkuliert wurden.

ARA Vorstand Dkfm. Christian Stiglitz: "Da wir keine Gewinnerzielungsabsicht verfolgen, werden Überschüsse seit 1996 laufend packstoffgerecht über Tarife an die Lizenzpartner und damit an die Konsumenten zurückgeführt, genauso wie Unterdeckungen zu Tariferhöhungen geführt haben. Das Vorhandensein von Mitbewerbern war und ist auch nie ein Kriterium für die Tarifkalkulation."

"Weiters kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass wir eines der meistgeprüften Unternehmen Österreichs sind. Und als solches scheuen wir auch keine weitere Prüfung. Wir werden in unserer Stellungnahme an die Bundeswettbewerbsbehörde, die selbstverständlich fristgerecht bis Ende Februar erfolgt, alle diese Fragen lückenlos beantworten und sichern den Prüfern weiterhin volle Kooperation zu. Ich bin absolut sicher, dass wir die erhobenen Vorwürfe - wie bisher - voll entkräften können und die Bundeswettbewerbsbehörde zur Überzeugung gelangt, dass wir korrekt und stets im Sinne unserer Lizenzpartner und eines fairen Wettbewerbs agiert haben."

Rückfragen & Kontakt:

Christian Mayer
Altstoff Recycling Austria AG
Leiter der Kommunikation
Tel.: 01/599 97-301
mayer@ara.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALT0001