Haimbuchner: "Spionageaffäre Hörsching muss vollständig aufgeklärt werden!"

FPÖ befürchtet, dass dem Minister Informationen vorenthalten werden

Wien (OTS) - Die Spionageaffäre Hörsching zieht bedeutend weitere Kreise als bisher angenommen wurde. Hochrangige Vertreter aus Politik und Militär scheinen darin verwickelt zu sein. Die FPÖ fordert daher eine vollständige und schonungslose Aufklärung der Affäre durch das Abwehramt und das BVT.

FPÖ-NAbg. Dr. Manfred Haimbuchner: "Aufgrund der äußerst ungenügenden Anfragebeantwortung durch das Verteidigungsministerium drängt sich der Verdacht auf, dass dem Minister von seinem eigenen Ressort Informationen vorenthalten werden. Der Bericht der Dienste an die Staatsanwaltschaft bezüglich des laufenden Verfahrens von Vzlt. S. ist ebenfalls noch immer ausständig. Die FPÖ befürchtet, dass dieser entscheidende Bericht manipuliert werden könnte."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006