AVISO: Auftakt zur Wintertagung am 4.2.2008 / Die Welt-Agrarmärkte der Zukunft: Entwicklungen und Auswirkungen

Wien (OTS) - Aktuelle Entwicklungen auf den Agrarmärkten und ihre Auswirkungen auf die europäische Agrarpolitik der Zukunft stehen im Mittelpunkt des Eröffnungstages der diesjährigen Wintertagung des Ökosozialen Forums Österreich. Auftakt mit hochrangigen Politikern und internationalen Experten ist am 4. Februar 2008, um 9 Uhr, in der Universität Wien.

Die internationalen Agrarmärkte sind in Bewegung. Ernteprognosen für Australien, die Nachfragesituation in China und Spekulationen haben einen immer größer werdenden Einfluss auf die heimische Preisentwicklung. Welche Mengen können international produziert werden? Wie werden sich die Agrarmärkte in Zukunft entwickeln? Und wie reagieren die europäische und österreichische Politik auf diese neuen Herausforderungen? Diesen Fragen stellen sich international anerkannte Agrarexperten und Agrarpolitiker beim Auftakt der diesjährigen Wintertagung des Ökosozialen Forums.

Das Hauptreferat des Auftakttages wird der deutsche Agrarwissen-schafter Harald von Witzke halten. Er wird dabei skizzieren, welche Mengen weltweit produziert werden können und wie sich einzelne Produktionsmengen auf die Mengen anderer Agrargüter auswirken. Klaus-Dieter Schumacher vom Hamburger Toepfer-Institut ist Insider im Handel auf den internationalen Agrarmärkten. Er wird einen Über-blick über die künftigen Entwicklungen auf den sich immer schneller verändernden Märkten geben. Das Referat von Klaus-Dieter Borchardt von der EU-Kommission wird Einblick in die Zukunft der europäischen Agrarpolitik bieten. Am Nachmittag stehen der Einsatz von agrarischen Rohstoffen in der Energieerzeugung und die Auswirkungen auf die CO2-Bilanz im Mittelpunkt der Diskussion.

Die Wintertagung des Ökosozialen Forums Österreich ist die traditionsreichste Informationsveranstaltung des Agrarsektors in Österreich. Seit 1954 wird sie jedes Jahr eine Woche lang im Februar abgehalten und beschäftigt sich einerseits mit den agrarpolitischen und ökonomischen Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft, anderer-seits aber auch mit aktuellen produktionsbezogenen Fragestellungen. Das Thema 2008: Land- und Forstwirtschaft zwischen Markt und Politik - globale Herausforderungen und europäische Antworten. Neben dem agrarpolitischen Auftakttag finden im Rahmen der Wintertagung vom 4. bis 8. Februar auch Veranstaltungen zu folgenden Themen statt:

Forstwirtschaft (5.2., Mariabrunn)
Ackerbau (6.2., Hollabrunn)
Schweineproduktion (6.2., Gießhübl/Amstetten)
Geflügelproduktion (7.2., Hatzendorf)
Grünland- und Viehwirtschaft (7./8.2., Aigen/Ennstal)

Das vollständige Programm finden Sie auf der Website des Ökosozialen Forums: www.oesfo.at

AVISO Pressekonferenz zur Wintertagung:
Montag, 4.2.2008, 12.30 Uhr
Senatssaal der Universität Wien
Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien

u. a. mit Landwirtschafts- und Umweltminister Josef Pröll und Franz Fischler (Präsident Ökosoziales Forum Österreich)

Rückfragen & Kontakt:

Ökosoziales Forum Europa / Österreich
Martina Baumeister, MSc
t: +43/1/533 07 97 - 22
m: +43/676/644 80 41
e: baumeister@oekosoziales-forum.at
A-1010 Wien, Franz Josefs-Kai 13

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMV0001