Lichtenecker: Faire Strompreise und Versorgungssicherheit - Bartenstein ist gefordert

KonsumentInnen und kleine Energieunternehmen profitieren von einer Entflechtung

Wien (OTS) - "Durch die Trennung von Kraftwerksbetreibern und Netzgesellschaften auf gesamteuropäischer Ebene können KonsumentInnen, die Wirtschaft und kleine Energieunternehmen profitieren", so Ruperta Lichtenecker, Umwelt- und Energiesprecherin der Grünen. Eine solche Entflechtung ist die einfachste Lösung, um für einen freien Marktzugang für neue Anbieter und transparente und faire Preise zu sorgen. Derzeit ist der europäische Markt geprägt von einigen wenigen Energieriesen die ihre beinahe Monopolstellung dazu benutzen die Höhe der Strompreise und die Erzeugerstruktur zu diktieren. "Damit muss Schluss sein", fordert Lichtenecker.

"Natürlich darf die Entflechtung nicht auf Kosten der Versorgungssicherheit gehen, dies ist eine Frage der genauen Ausgestaltung," so Lichtenecker. Wirtschaftsminister Bartenstein ist hier massiv gefordert, sich klar für eine Entflechtung auszusprechen, um damit erstens den KonsumentInnen die verdienten Preisvorteile zu verschaffen und zweitens der Wirtschaft den Wettbewerbsvorteil zu sichern. "Bartenstein muss endlich von der Bremse runter. Derzeit verhindert er Wettbewerb zu Lasten der VerbraucherInnen."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002