Vienna Insurance Group in der Tschechischen Republik:

Wien (OTS) -

  • Hervorragendes Marktergebnis im 1. Halbjahr 2007
  • Kooperativa steigert Prämien auf mehr als eine halbe Milliarde Euro
  • Nichtleben: Doppelt so hohes Wachstum wie der Markt

Die Vienna Insurance Group ist in der Tschechischen Republik mit zwei Versicherungs-gesellschaften - der Kooperativa pojist'ovna, a. s. sowie der Ceská podnikatelská pojist'ovna a.s. (CPP) - vertreten. Im ersten Halbjahr 2007 konnte die Vienna Insurance Group ihren Marktanteil am tschechischen Versicherungsmarkt auf rund 27 Prozent erhöhen.

Im ersten Halbjahr 2007 erzielten die Gesellschaften der Vienna Insurance Group mit einem Wachstum von insgesamt 7,7 Prozent verrechnete Gesamtprämieneinnahmen von 618,5 Mio. Euro. Davon entfielen auf die Kooperativa, pojist'ovna a. s. verrechnete Prämieneinnahmen von 531,1 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 6,7 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres. Damit konnte die Kooperativa ihren Marktanteil im 1. Halbjahr 2007 auf 23,05 Prozent ausbauen und ist unter den drei führenden Versicherungsgesellschaften in der Tschechischen Republik die einzige Gesellschaft, deren Marktanteil nicht rückläufig ist.

"Das langfristig nachhaltige Wachstum in der Tschechischen Republik und insbesondere der Kooperativa zeigt deutlich, dass die Vienna Insurance Group auf diesem Markt die Trends und Entwicklungen richtig erkennt", kommentiert Dr. Günter Geyer, Generaldirektor der Vienna Insurance Group und Aufsichtsratsvorsitzender der Kooperativa, den weiteren Ausbau der Marktposition. "Dies ist deshalb bemerkenswert, weil der tschechische Versicherungsmarkt von steigendem Mitbewerb geprägt ist und wir unseren zweiten Marktrang gestärkt haben."

Im Bereich der Lebensversicherung konnten die verrechneten Prämieneinnahmen der Kooperativa im Vergleich zur Vorjahresperiode um beachtliche 11,2 Prozent auf 113,0 Mio. Euro gesteigert werden. Besonders erfolgreich war die Gesellschaft im Einmalerlagsgeschäft, das ein Plus von 23,1 Prozent aufweist.

Im Bereich Nichtleben erzielte die Kooperativa ein mehr als doppelt so hohes Wachstum als der tschechische Gesamtmarkt. Mit verrechneten Prämieneinnahmen von 418,1 Mio. Euro konnte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ein Wachstum von 5,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielt werden.

Die Vienna Insurance Group ist der führende österreichische Versicherungskonzern in Zentral- und Osteuropa. Im internationalen Vergleich zählt der Konzern in diesem Raum zu den Marktführern. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien*, Bulgarien, Deutschland, Georgien, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien*, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.
Zur Vienna Insurance Group in Österreich zählen neben der WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group die Donau Versicherung, die Bank Austria Creditanstalt Versicherung und Union Versicherung. Weiters bestehen Beteiligungen an der Wüstenrot Versicherung und an der Sparkassen Versicherung.
Die Vienna Insurance Group gehört in Österreich, Tschechien, der Slowakei, in Rumänien, Bulgarien, Albanien* und Georgien zu den Marktführern.

*vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen

Die Presseaussendung finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG
VIENNA INSURANCE GROUP
Mag. Barbara Hagen-Grötschnig
Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21027
Fax: +43 (0)50 350 99-21027
E-Mail: b.hagen@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001