Niederösterreichs Tagesmütter betreuen seit 25 Jahren

Größter Anbieter Hilfswerk feiert Jubiläum, soziale Absicherung der Tagesmütter ab 2008 wesentlich verbessert

St. Pölten (OTS) - Mit 5.500 betreuten Kindern ist die Kinderbetreuung durch Tagesmütter in keinem anderen Bundesland so erfolgreich wie in Niederösterreich. Das NÖ Hilfswerk, vor 25 Jahren Initiator der "Aktion Tagesmütter" und landesweit größter Anbieter privater Kinderbetreuung, feiert das 25jährige Jubiläum heute mit einer Festveranstaltung in der Pyramide Vösendorf. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll konnte in diesem Rahmen eine wesentliche Verbesserung für die Tagesmütter Niederösterreichs ankündigen: Ab Jänner 2008 können sich Tagesmütter mit finanzieller Unterstützung des Landes gegen Verdienstausfälle wegen Krankheit absichern. Die Beiträge für die neue "Betriebsunterbrechungs-Versicherung" übernimmt zur Hälfte das Land Niederösterreich, den Rest finanziert das Hilfswerk, für die Tagesmutter bleibt ein geringer Solidarbeitrag.

"Einem langjährigen Wunsch unserer Tagesmütter kann damit Rechnung getragen werden", freut sich Hilfswerk-Landesgeschäftsführer Mag. Gunther Hampel, "Wird eine Tagesmutter krank und kann eine Zeit lang keine Kinder betreuen, wird ihr durch die Versicherung der Verdienstentgang ersetzt."

1982 wurde die Kinderbetreuung durch Tagesmütter in Niederösterreich ins Leben gerufen. Das NÖ Hilfswerk leistete dabei wichtige Aufbauarbeit und entwickelte die qualitativen und organisatorischen Grundlagen der heute so beliebten Betreuungsform. Die Hälfte aller in ganz Österreich tätigen Tagesmütter - 1.000 Frauen - finden sich beim NÖ Hilfswerk in Niederösterreich.

Qualität wird dabei groß geschrieben: Alle Hilfswerk-Tagesmütter haben eine einschlägige, vom Hilfswerk kostenlos angebotene Ausbildung abgeschlossen und bilden sich regelmäßig in internen Seminaren und Kursen weiter. In Zukunft sollen die Möglichkeiten, fachliche Schwerpunkte zu setzen, noch weiter verstärkt werden: In einer repräsentativen Umfrage erhob das NÖ Hilfswerk kürzlich, welche Themenbereiche für die Tagesmütter interessant sind: So werden zum Beispiel Kreativitätsförderung, Betreuung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen oder Montessori-Pädagogik ab sofort als vertiefender Bildungsschwerpunkt konzipiert.

"Wir sind heute mehr denn je von dem Modell der Tagesmutter-Betreuung überzeugt. Die individuelle Betreuung und die zeitliche Flexibilität erleichtern vielen niederösterreichischen Familien den Alltag", so Gunther Hampel, der auch BM Dr. Andrea Kdolsky und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zur Festveranstaltung begrüßen durfte. In der Pyramide Vösendorf ließen sich die Tagesmütter unter dem Motto "Einfach Frau sein" an einem Wohlfühltag verwöhnen.

Das Hilfswerk ist der größte Anbieter von privater Kinderbetreuung in Niederösterreich: 1.000 Tagesmütter und 100 Mobile Mamis betreuen hier rund 4.800 Kinder, weitere 1.200 Kinder besuchen eine Kinderbetreuungseinrichtung des Hilfswerks.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Satzinger
NÖ Hilfswerk
Tel. 02742/249-1121
Mobil 0676/8787 70710
petra.satzinger@noe.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001