FPÖ: Zanger und Wagehofer: Schwarz-roter Postenschacher bei der Agrarmarktförderung

Wien (OTS) - "Die SP/VP Notgemeinschaft zeigt keine Scheu altbekannte Politwerkzeuge auszupacken. Die Freunderl- und Vetternwirtschaft rund um die Agrarmarktförderung ist typisch für das System der großkoalitionären Machtpolitik", brachten heute FPÖ-NAbg. Wolfgang Zanger und der Bundesobmann der Freiheitlichen Bauernschaft Horst Wagenhofer zum Ausdruck.

Wenn man den Pressemeldungen Glauben schenken dürfe, so komme es in diesen Tagen wieder zu einer "groß-koalitionären Postenschacherei alten Stils", kritisierten Zanger, Mitglied im Ausschuss für Land-und Forstwirtschaft, die Neubesetzung der Chefetage bei der Agrarmarkt Austria (AMA).

"Die Öffentlichkeit erfährt von den schamlosen schwarz-roten Packeleien bei der AMA nur aus den diversen Zeitungen. Der Posten des Vorsitzenden im Verwaltungsrat der AMA soll nämlich mit einem Sektionschef aus dem Landwirtschaftministerium besetzt werden, der als enger Vertrauensmann des ÖVP Landwirtschaftministers Josef Pröll gilt. Den zweiten Vorstandsposten darf freilich die rote Regierungshälfte besetzen. Im Gespräch steht nun Maria Burgstaller. Die Wiener Arbeiterkämmerin passt offenbar partei-politisch bestens ins Bild. Sie ist nämlich eine Schwester der Salzburger Landeshauptfrau", so Zanger.

"Die AMA, die rund 2 Milliarden Agrarförderungen an die heimischen Bauern verwaltet und verteilt, bleibt damit weiter ein VP/SP-Spielfeld für altbekannte Proporzmethoden und Polit-Schachereien", zeigte sich der FPÖ-Mandatar Zanger über die schwarz-roten Bestellungsmethoden der Spitzenpositionen in der Vermarktungsgesellschaft entsetzt.

"Das sich die Notgemeinschaft VP/SP ganz ungeniert anschickt, die Republik in eine rote und eine schwarze Reichshälfte aufzuteilen", erinnert den obersteirischen FPÖ-Politiker an die "traurigsten und skandalösesten Zeiten" der Parteibuchwirtschaft in der Zweiten Republik.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007