Kärntner Unternehmensgründungen: Rekord 2006, Gründungswettbewerb 2007

Klagenfurt (OTS) - Im vergangenen Jahr gab es einen neuen Rekord
an Gründungen in Kärnten: 1788 neue Unternehmer haben den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt.
Die meisten neuen Betrieb werden im Gewerbe und Handwerk gegründet, bemerkenswert auch der stetig steigende Frauenanteil: 40 Prozent der Gründer sind Frauen.

Die Wirtschaftskammer unterstützt Neugründungen tatkräftig:
Anlaufstellen wie das Servicezentrum oder das Netzwerk der "Jungen Wirtschaft" bieten Hilfe, Beratung und Unterstützung in vielen Bereichen wie etwa Gewerbe- und Behördenkontakte, Marketing, Finanzierung/Förderung sowie Rentabilität und Wirtschaftlichkeit.

Die strategische Unternehmensplanung mit einem Businessplan wird immer wichtiger. Aus diesem Grund veranstalten Wirtschaftskammer und Kärntner Sparkasse Österreichs größten Businessplan-Wettbewerb "i2b&GO".
Gesucht wird der beste und innovativste Businessplan, die drei besten Einreichungen je Kategorie können sich auf wertvolle Sachpreise im Gesamtwert 8000 Euro freuen.

Die Daten zu den Kärntner Unternehmensgründungen und Einzelheiten zum Businessplan-Wettbewerb 2007 wurden heute von WK-Präsident Franz Pacher und Mag. Gernot Schmerlaib, Vorstandsdirektor der Kärntner Sparkasse, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Gründerservice
Mag. Herwig Draxler
Telefon 05 90 90 4 DW 730

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001