Neue Vorsitzende der Katholischen Jugend Österreich empört über die Forderung des RFJ

Wien (OTS) - Auf der Bundeskonferenz der Katholischen Jugend Österreich (KJÖ) wurde am vergangenen Wochenende Sibylla Gmeindl zur neuen Vorsitzenden für die kommenden zwei Jahre gewählt. Sie verstärkt das Vorsitzteam, bestehend aus Peter Gebauer und Stefan Wurm.

Sibylla Gmeindl verurteilt jegliche Verharmlosung der Verbrechen des NS-Regimes und kritisiert die Forderung des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) auf das Schärfste, das NS-Verbotsgesetz abschaffen zu wollen. "Ich empfinde die bewusste Provokation des RFJ, das NS-Verbotsgesetz aufzuheben als widerwärtig. Sollte der RFJ diese Forderung nicht widerrufen, wird die Katholische Jugend für den Ausschluss des RFJ aus der Bundesjugendvertretung eintreten."

Die KJÖ sieht im Verbotsgesetz ein wichtiges Instrument zur Wahrung der Demokratie und ein deutliches Zeichen, dass jegliche rassistische Diskriminierung in Österreich keinen Platz hat.

Ein weiterer Schwerpunkt der Bundeskonferenz bildete die Auseinandersetzung mit dem Thema Jugendarbeitslosigkeit. Peter Gebauer: "In Österreich sind derzeit über 60.000 Jugendliche ohne Arbeit. Deshalb fordert die KJÖ die Gründung des Fonds Zukunft Lehre. Durch den Fonds Zukunft Lehre sollen neue qualitativ hochwertige Lehrstellen geschaffen werden und so die angespannte Lehrstellensituation entschärft werden."

Die Bundeskonferenz findet einmal jährlich statt, in diesem Jahr tagte sie in Micheldorf/OÖ. Die ordentliche Bundeskonferenz ist das oberste Organ der KJÖ. Sie legt in grundsätzlichen Fragen und Vorgangsweisen die gemeinsame Linie fest. Die rund 60 Delegierten setzen sich aus zahlreichen Ehrenamtlichen, Vertreter/innen der Katholischen Jugend in den Diözesen sowie aus Mitarbeiter/innen der Bundesstelle in Wien zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Gebauer Sibylla Gmeindl
Fon: 0676 722 39 79 Fon: 0699 81 60 12 38
Mail: gebauer@kath-jugend.at Mail: s.gmeindl@katholische-jugend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJO0002