Grillitsch spricht von "Budget der Nachhaltigkeit für die Menschen"

Technologieoffensive zum Schutz der Umwelt schafft Arbeitsplätze

Wien (AIZ) - Bauernbundpräsident Fritz Grillitsch habe laut einer Aussendung bei der heutigen Budgetdebatte im Nationalrat besonders das "Prinzip der Nachhaltigkeit" hervorgehoben, durch das sich das von Vizekanzler Finanzminister Wilhelm Molterer eingebrachte Budget besonders auszeichne. "Der Klimaschutz ist eine große Herausforderung für uns. Da ist jeder einzelne gefordert und auch der Staat", sagte Grillitsch. Es werde immer wichtiger werden, sorgsam mit den Ressourcen umzugehen. "Es geht um die Sicherung der Lebensgrundlagen. Und das tun wir", betonte der Bauernbundpräsident.

Zum Schutz der Umwelt komme eine große Technologieoffensive, um Arbeitsplätze zu schaffen. "Arbeit schaffen und Umwelt schützen" laute das Motto dieses Budgets. Bis 2020 werde der Anteil der erneuerbaren Energie in Österreich auf 45% steigen. Am Klimaschutz führe kein Weg vorbei: Es seien gerade die bäuerlichen Menschen, die als erste die Auswirkungen von Klimaveränderung zu spüren bekämen, "weil sie ja ihre Werkstätte in der freien Natur haben".

Grillitsch würdigte den Grünen Pakt, durch den sichergestellt werde, dass alle EU-Förderungen für die Landwirtschaft in Brüssel auch weiterhin abgeholt werden könnten. 80% der heimischen Bauern nähmen an EU-Umweltprogrammen teil. Das ermögliche unserer Landwirtschaft, "sichere, umweltgerechte und tiergerechte Lebensmittel zu produzieren". Durch neue Technologien wie die Breitband-Technologie werde auch der ländliche Raum als Wirtschaftsraum immer attraktiver. Trotz der ehrgeizigen Ziele des Budgets gelinge es der Regierung aber auch, keine neuen Schulden zu machen, mit denen "unsere Kinder später belastet werden".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

AIZ - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst
Tel: 01/533-18-43, pressedienst@aiz.info
http://www.aiz.info
FAX: (01) 535-04-38

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0002