Gradauer: Zuverdienstgrenze für Pensionisten abschaffen

Voraussetzung dafür ist die Harmonisierung des Pensionsantrittsalters

Wien (OTS) - Für eine Abschaffung der Zuverdienstgrenze für alle Pensionisten spricht sich der freiheitliche Budgetsprecher Alois Gradauer aus. "Jeder Pensionist, egal ob ASVG-Versicherter oder Beamter, soll in der Pension dazu verdienen können", so Gradauer. Der freiheitliche Nationalratsabgeordnete verweist dabei auf die derzeitige Diskussion zum Fachkräftemangel. "Statistiken zeigen, dass wir spätesten 2015 mit einem generellen Arbeitskräftemangel rechnen müssen. Die Abschaffung der Zuverdienstgrenze für Pensionisten ist sicherlich eine Möglichkeit dem entgegenzuwirken", so Gradauer.

Voraussetzung für die Abschaffung der Zuverdienstgrenze sei aber die Harmonisierung des Pensionsantrittsalters. "Wenn das Pensionsantrittsalter für alle gleich ist, egal ob ASVG, GSVG oder Beamte, dürfen Pensionisten auch dazu verdienen können, so viel sie wollen", so Gradauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007