Schennach: Temelin-Klagsprüfung dauert zu lange

Grüne kritisieren mangelnde konsequente Vorgangsweise der Regierung in Sachen Temelin

Wien (OTS) - "Seit drei Monaten wird die einstimmige Entschließung des Parlaments in Sachen Temelin gut abgelegt", kritisiert der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundesrat Stefan Schennach. In der heutigen Fragestunde des Bundesrates erklärte der Bundeskanzler, dass die rechtliche Prüfung der Völkerrechtsklage Österreichs noch mindestens acht Wochen dauern wird. "Das ist angesichts der wiederholten Unfälle und Störungen beim AKW Temelin einfach unannehmbar zu lang", so Schennach.

"Die Langsamkeit der Regierung ist erschreckend und vermittelt den Eindruck, dass Kanzler und Umweltminister diese Entschließung des Parlaments als unliebsame heiße Kartoffel betrachten", kritisiert Schennach, der angesichts des Gefahrenpotentials des AKW Temelin den Bundeskanzler eindringlich zum entschiedenen Handeln auffordert.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001