Staatssekretärin Silhavy eröffnete "Bioethik"-Symposium

Wien (OTS) - Staatssekretärin Heidrun Silhavy eröffnete heute gemeinsam mit dem slowakischen Staatssekretär Daniel Klacko das zweite österreichisch-slowakische Symposium zum Thema "Bioethik" in Bratislava. Die Staatssekretärin betonte in ihrer Begrüßungsrede den wichtigen Austausch und die Zusammenarbeit in ethischen und gesellschaftspolitischen Fragen zwischen den beiden Ländern.

Seit fast sechs Jahren leisten die Mitglieder der österreichischen Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt unter Vorsitz von Professor DDr. Johannes C. Huber grundlegende Arbeit in diesem Bereich.

"Aus meiner Sicht ist es wichtig, dass die Diskussion aktueller und grundlegender gesellschaftlicher, naturwissenschaftlicher und rechtlicher Fragen, die sich auf dem Gebiet der Humanmedizin und Humanbiologie aus ethischer Sicht ergeben, nicht nur auf nationaler sondern auch zunehmend auf europäischer und internationaler Ebene diskutiert werden. Fragen der Bioethik sind ein hochsensibles Thema, denn das höchste uns zur Verfügung stehende Gut ist der Mensch und seine Entwicklung", betonte die Staatssekretärin in ihren Ausführungen.

Letztendlich bedarf es auch einer klaren Orientierung anhand eines rechtlichen Rahmens. Um diesen zu bestimmen, braucht es bei jeder bioethischen Fragestellung einer ausführlichen und ausgewogenen Diskussion aller gesellschaftspolitischen Aspekte.

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Zoppoth
Pressesprecherin von Staatssekretärin Silhavy
Tel.: 01/531 15/2830

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001