Steibl zur Pflege: Jetzt ist Sozialminister Buchinger am Zug

Arbeitsminister Bartenstein hat seinen Job zügig erledigt

Wien, 7. Jänner 2007 (ÖVP-PK) Mit den Vorschlägen zur Pflege, wie sie gestern Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein präsentiert hat, zeigte sich ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl sehr zufrieden. Es sei wichtig, dass bei der Pflege etwas getan werde. "Arbeitsminister Bartenstein, zuständig für die arbeitsrechtliche Komponente, hat seinen Job zügig erledigt", so Steibl. "Die Kritik von Sozialminister Buchinger ist unverständlich: Besser als zu kritisieren wäre, wenn Buchinger jetzt seinen Teil angeht. Schließlich ist er dafür zuständig, ein leistbares Finanzierungsmodell zu erarbeiten." Die ÖVP warte mit großer Spannung auf den Vorschlag Buchingers, bei dem Steibl abschließend einmahnte, dass er seine Arbeit erledige, wie es Bartenstein vorgemacht hat. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001