Cap: Strache nahm von SPÖ geforderte Klarstellung vor

Wien (SK) - FPÖ-Obmann Heinz Christian Strache habe heute eine Erklärung abgegeben, in der er sich vom Nationalsozialismus und dessen Verbrechen, von Rassismus und Totalitarismus distanzierte und diese verurteilte. Strache bekannte sich darin weiters zur Republik Österreich, zur Demokratie und zur Verfassung. Er habe damit jene Klarstellung vorgenommen, die die SPÖ gefordert hat. Strache werde allerdings daran zu messen sein, inwieweit er diesen Worten insoferne Taten folgen lasse, als es etwa zu keinen Neuauflagen der letzten ausländerfeindlichen FPÖ-Wahlkämpfe komme. Entschieden zurückzuweisen sei hingegen der von Strache gezogene Vergleich zwischen österreichischen Medien und dem NS-Kampfblatt "Der Stürmer", stellte SPÖ-Klubobmann Josef Cap Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ fest. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275

Impressum:
Medieninhaber Sozialdemokratische Partei Österreichs,
Bundesorganisation,
1014 Wien, Löwelstraße 18.
Offenlegung: http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004