Broukal erfreut, dass Hahn auf SPÖ-Vorschläge eingeht

Ausweitung und Erhöhung der Stipendien sowie Attraktivierung der zinslosen Kredite richtiger Schritt

Wien (SK) - Erfreut zeigte sich SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst, dass Wissenschaftsminister Hahn bei den Stipendien und den zinslosen Studienkrediten klar SPÖ-Vorschläge aufnehme. "Es ist gut, wenn die Studienbeihilfen nach sieben Jahren endlich erhöht werden. Seit 1999 ist der Wert der Stipendien nicht angepasst worden, es ist richtig, dass das jetzt ein Ende findet", so Broukal. ****

Ebenfalls erfreut zeigte sich Broukal, dass nun die Rückzahlung zinsloser Kredite für Studierende an das Einkommen gekoppelt werden sollen. "Es ist wichtig und richtig, dass die Rückzahlung erst ab dem Vorliegen eines bestimmten Einkommens beginnen soll", unterstrich der SPÖ-Wissenschaftssprecher.

"Auch wenn wir es am liebsten gesehen hätten, wenn die Studiengebühren ganz abgeschafft worden wären, so werden diese Maßnahmen - gemeinsam mit der Möglichkeit durch Nachhilfe die Studiengebühren ersetzt zu bekommen - doch dazu führen, dass jeder und jede auch studieren kann, der studieren will", betonte Broukal abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008