Kickl: Keine Zusammenarbeit mit dem Orangenhain

Schwarz-Orange wurde am 1. Oktober klar abgewählt

Wien (OTS) - "Es wird keine Zusammenarbeit der FPÖ mit dem Orangenhain geben; daran ändern auch die vorweihnachtlichen Fantasien eines Herrn Westenthaler nichts", stellte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl heute klar.

Schwarz-Orange sei am 1. Oktober eindeutig abgewählt worden, erinnerte Kickl. Eine Unterstützung dieser Konstellation sei daher weder politisch noch moralisch vertretbar. "Die FPÖ hat sich vor der Wahl klar positioniert, und daran hat sich nichts geändert. Wir halten unser Wort."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Karl Heinz Grünsteidl, Bundespressereferent
Tel.: +43-664-44 01 629, karl-heinz.gruensteidl@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002