UGöd künftig mit geschlechterparitätisch besetzter "Doppelspitze"

Eine Frau und ein Mann als gleichberechtigte Vorsitzende bei Unabhängigen GewerkschafterInnen in der GöD (UGöd)

Wien (OTS) - In der am 4.12.2006 im Rahmen der Fraktionstage zum GöD-Gewerkschaftstag stattfindenden außerordentlichen Bundeskonferenz der Unabhängigen GewerkschafterInnen in der GöD (UGöd) wurden Ilse Sirinek, Mitglied des Gewerkschaftlichen Betriebsausschusses im Bildungsministerium und Reinhart Sellner, Personalvertreter und Mittelschullehrer in Wien, einstimmig zu den Vorsitzenden gewählt. Im Rahmen einer Statutenänderung wurde eine geschlechterparitätisch besetzte, gleichberechtigte Doppelspitze beschlossen: "Wir sind damit die einzige Gruppe in der GÖD, die ein vollkommen gleichberechtigtes Frau-Mann Vorsitzteam hat. Ein Zeichen gegenüber einer nach wie vor männlich dominierten Gewerkschaft," freut sich Sellner. Die stellvertretenden Vorsitzenden in der UGöD: Eva Tutschku-Baldrian, Dieter Kaltenbeck, Thomas Vanorek und Dr. Richard Koller sind allesamt BetriebsrätInnen ausgegliederter Betriebe - von Universitäten und vom Bundesrechenzentrum. "Auch damit wollen wir ein klares Signal setzen. Der öffentliche Dienst wird immer vielfältiger - gerade auch hinsichtlich der Beschäftigungsverhältnisse. Die Interessen der Beschäftigten in ausgegliederten Betrieben werden in der GöD oft nur unzureichend vertreten, die GöD in der Öffentlichkeit oft nur als reine Beamtengewerkschaft wahrgenommen, was allerdings nicht mehr stimmt," so Sellner weiter.

Eindeutig bleibt auch die gewerkschaftspolitische Positionierung der UGöD: Die UGöd befürwortet als einzige Gruppierung in der GöD die solidarische Zusammenarbeit über Gewerkschafts- und Fraktionsgrenzen hinweg innerhalb des gemeinsamen Dachs ÖGB. "Separatismus und Isolation, den derzeitiger Kurs der GÖD, lehnen wir ab. Der Öffentliche Dienst lebt nicht auf der Insel der Seligen". Sellner fordert im Interesse aller "gemeinsame gewerkschaftliche Aktionen für die Sicherung und den Ausbau der öffentlichen Dienste, bessere Arbeitsbedingungen durch Schaffung der notwendigen zusätzlichen Dienstposten für Bildung, Gesundheit, Justiz, Exekutive und Verwaltung und das Ende der Ausgliederungen und des Personalabbaus".

Rückfragen & Kontakt:

Unabhängige GewerkschafterInnen in der GöD
Reinhart Sellner, Ilse Sirinek - Vorsitzende der UGöd
Ilse Sirinek: 0699/192 222 71

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGG0001