MedUni Wien: Antrag auf Abberufung von Universitätsrat Gerhard Pendl in Senatssitzung bestätigt

Zügiger Abschluss des laufenden ministeriellen Anhörungsverfahren erwartet

Wien (OTS) - In seiner heutigen Senatssitzung bestätigte der Senat der MedUni Wien den bereits letzte Woche durch Umlaufbeschluss unterstützten Antrag auf Absetzung von Universitätsrat Gerhard Pendl in geheimer Abstimmung. Der 24 Mitglieder zählende Senat bestätigt somit auch formell, dass die Grabrede Gerhard Pendls an dem von der rechtsextremistischen und neonazistischen Szene Österreichs und sogar Deutschlands vereinnahmten Grabes des NS-Luftwaffenoffiziers Walter Nowotny die Reputation der Medizinischen Universität Wien massiv schädigt und damit in Anbetracht der Aufgaben und Zielsetzungen eines Universitätsrates der Medizinischen Universität Wien der Abberufungsgrund einer schweren Pflichtverletzung vorliegt.

Im Zuge des Diskussionsprozesses wurde auch die gestern im Rahmen der Pressekonferenz von FP-Obmann Heinz-Christian Strache und Universitätsrat Gerhard Pendl an den Senat gerichtete rechtliche Stellungnahme gewürdigt.

Über die Absetzung eines Universitätsrats hat die Bundesministerin per Bescheid zu entscheiden. Es ist das Wesen eines Verwaltungsverfahrens, dass der Betroffene von dem für die Entscheidung zuständigen Organ vorab anzuhören ist. Nach erfolgtem Anhörungsverfahren hat die Bundesministerin auf Basis der gesetzlichen Grundlagen die Entscheidung über den Antrag zu treffen. Es obliegt daher der Bundesministerin, nach Anhörung von Gerhard Pendl, die gesetzlichen Grundlage des Antrags auf Abberufung zu überprüfen.

Senat und Rektorat der Medizinischen Universität Wien erwarten angesichts der fortgesetzten öffentlichen Debatte in dieser Angelegenheit einen möglichst zügigen Abschluss des Verfahrens, um durch den baldigen Erlass des Abberufungsbescheids einer weiteren Rufschädigung der MedUni Wien vorzubeugen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernd Matouschek
Pressesprecher
Medizinische Universität Wien
Tel.: +43 (0)1 40160 -100 09
Tel/fax: +43 (0)1 23 101 32
GSM: +43 (0)676-6119701
bernd.matouschek@meduniwien.ac.at
www.meduniwien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEU0001