OeNB - Conference on European Economic Integration der Oesterreichischen Nationalbank (vormals East-West Conference)

"The Changing Landscape of FDI in Europe" in Kooperation mit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung

Wien (OTS) - Die jährlich stattfindende Conference on European Economic Integration findet heuer am 20. und 21. November 2006 im Hotel Marriott in Wien statt. Die diesjährige Tagung wird in Zusammenarbeit mit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) organisiert und trägt den Titel "The Changing Landscape of FDI in Europe".

Global aber auch in Europa nehmen Investitionsströme neue Gestalt an. Ausländische Direktinvestitionen bringen nach wie vor neue Technologien, Fachwissen und Arbeitsplätze mit sich. Destinationen und Akteure haben sich jedoch vervielfacht. Heute tragen europäische Investoren nicht nur in den osteuropäischen Ländern zum ökonomischen Aufholprozess bei, sondern sie unterstützen auch die Öffnung des asiatischen Raumes. Gleichzeitig kommen europäische Investoren nicht mehr ausschließlich aus Westeuropa. Zunehmend sind auch osteuropäische Unternehmen als internationale Investoren aktiv.

Die Konferenz trägt der Komplexität des Themas Rechnung und bietet ein breites Spektrum an Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Globale Investitionstrends, die Effekte auf Empfänger- und Investorenländer sowie wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Förderung von Direktinvestitionsströmen stehen ebenso auf dem Programm wie Fallbeispiele namhafter österreichischer und internationaler Unternehmen, die in Osteuropa als Investoren auftreten.

Im Anschluss an die Konferenzeröffnung durch den Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank, Klaus Liebscher, wird Manfred Schepers, Vize-Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, ein Einführungsreferat halten.

Am zweiten Konferenztag wird der soeben veröffentlichte "EBRD Transition Report" vom Chefökonom der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, Erik Berglöf, präsentiert werden.

Weitere hochrangige Redner sind László Kovács, Kommissar für Steuer- und Zollpolitik in der Europäischen Kommission, Jürgen Stark, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank, Ivan Pilip, Vize-Präsident in der Europäischen Investitionsbank, Professor Robert Lipsey, Direktor des National Bureau of Economic Research in New York und Brigitte Ederer, Vorstandsvorsitzende der Siemens Austria AG.

Nähere Informationen über Inhalte und Vortragende können dem beigefügten Programm und der Osteuropa-Plattform der OeNB http://ceec.oenb.at entnommen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0002