Spindelegger: SPÖ-Stallorder für Liberales Feigenblatt (LIF)

Widersprüchlichkeiten sind roter Faden in der SPÖ

Wien, 9. Oktober 2006 (ÖVP-PK) Offensichtlich gebe es gröbste Meinungsverschiedenheiten, was die Klubmitgliedschaft des Liberalen Alexander Zach betrifft. Während Alexander Zach noch vor der Wahl erklärt hatte, nicht Mitglied im SPÖ-Klub zu werden und seine Entscheidungen im Parlament auch nicht von jenen der SPÖ abhängig zu machen, sagte SPÖ-Klubobmann Josef Cap gestern in der ORF-- "Pressestunde" das genaue Gegenteil. "Diese widersprüchlichen Aussagen ziehen sich wie ein roter Faden durch die SPÖ", betonte ÖVP-Klubobmann Stellvertreter Dr. Michael Spindelegger. ****

Cap wolle nun offensichtlich "wie ein Löwe" für jenes liberale Mandat kämpfen, das durch Zachs Kandidatur auf der SPÖ-Liste im Nationalrat vorhanden ist. Es sei mit Spannung abzuwarten, ob sich Zach, der offensichtlich die Rolle des Liberalen Feigenblattes in der SPÖ zu spielen hat, tatsächlich der Stallorder von Josef Cap unterordnet und dem Klub einordnet. "So viel zu SPÖ-Wahlversprechen. Das erste Opfer der gebrochenen Wahlversprechen
der SPÖ ist nun offenbar das Liberale Forum", so Spindelegger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001