Grüne: Neu im Nationalrat - Fünf neue starke Grün-MandatarInnen im Hohen Haus

Fotos auf www.gruene.at

Wien (OTS) - Beim derzeitigen - vorläufigen - Wahlergebnis der Grünen umfasst der Parlamentsklub künftig 20 Nationalratsabgeordnete. Das tatsächliche Endergebnis steht erst am 9. Oktober nach Auszählung der Wahlkarten fest.
Birgit Schatz, Landesgeschäftsführerin der Salzburger Grünen, zieht über die Salzburger Landesliste ins Parlament ein. Die Politikwissenschafterin wurde am 9. Dezember 1969 geboren.
Über ein Mandat der Reststimmenliste (Bundeswahlvorschlag) wird der Budgetexperte der Arbeiterkammer Wien, Bruno Rossmann, geboren am 16. April 1952, den Parlamentsklub verstärken.
Da die Grünen in der Steiermark zum ersten Mal ein zweites Landesmandat errungen haben, freut sich Barbara Zwerschitz aus Mürzzuschlag auf ihre politische Arbeit im Hohen Haus. Sie wurde am 3. April 1969 geboren und ist von Beruf Lehrerin.
Zum ersten Mal entsenden die niederösterreichischen Grünen eine dritte Nationalrätin ins Haus am Ring: Bettina Hradecsni ist Gemeinderätin in Gmünd und wurde am 31. Juli 1961 geboren.
Nicht mehr im Bundesrat sondern im Nationalrat wird Ruperta Lichtenecker, Wirtschaftssprecherin der Grünen Oberösterreich, künftig das Wort ergreifen. Die am 21. Juni 1965 geborene Universitätslektorin zieht über den dritten Platz auf der Oberösterreichischen Landesliste ins Parlament ein. Das oberösterreichische Bundesratsmandat wird künftig durch den 54jährigen Hauptschuldirektor aus Lenzing, Franz Breiner, ausgeübt.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002