Darabos: Pröll würdiger Ersatz für Schüssel - Auch er nimmt es mit Wahrheit nicht so genau

Wien (SK) - "Der Ersatzmann Schüssels hat sich heute als würdiger Nachfolger erwiesen", sagte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos nach der TV-Konfrontation von FPÖ-Chef Strache mit Landwirtschaftsminister Pröll, der den ÖVP-Chef bei dieser Diskussion vertreten hatte. "So wie Schüssel nimmt es auch Pröll mit der Wahrheit nicht so genau. Und so wie Schüssel nimmt auch Pröll die Sorgen der Menschen nicht ernst", sagte Darabos mit dem Hinweis auf die Themen Neutralität, Eurofighter und Rekordarbeitslosigkeit. ****

Pröll hatte ein feierliches Bekenntnis zur Neutralität abgegeben, die wäre der ÖVP "heilig". "Tatsächlich wollte die ÖVP bis vor kurzem die Neutralität abschaffen und am schnellten Weg in die Nato", sagte Darabos. Daran könne man auch "sehen, wie flexibel die Volkspartei mit dem umgeht, was ihr angeblich heilig ist".

Beim Thema Eurofighter hat Pröll mit "durchwegs falschen Behauptungen über die angeblichen Gegengeschäfte den dubiosen Milliardendeal schönreden wollen", sagte Darabos, "auf der anderen Seite fiel ihm zur Rekordarbeitslosigkeit, die die Regierung, der er angehört, zu verantworten hat, absolut nichts ein".

Und zur Koalitionsfrage bemerkte Darabos: "Da zählt Prölls Wort nichts. Vor Schüssel weiß man, dass er für den Machterhalt sowohl mit Jörg Haider eine Koalition eingeht als auch mit Haiders Kopie Strache." (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001