Zahlreiche Deutsche Urlauber überrollen Westösterreich

Ferienstart in Baden-Württemberg führt zu kilometerlangen Stauungen

Wien (OTS) - Am Samstag ist es wieder soweit. Der Urlaubschichtwechsel am kommenden Wochenende stellt einen Saisonhöhepunkt im Straßenverkehr dar. Anfang August ist praktisch in jedem Staat Ferien für Schüler und Studenten und auch die großen Deutschen Autowerke haben Sommerpause, erklären die Experten des ARBÖ. Trotz Algen und Quallen wollen alle in den Süden an den Strand, dem beliebtesten Urlaubsziel nach der Hitzwelle. Erschwerend kommt hinzu, dass in Baden-Württemberg die Sommerferien beginnen. Dieser "verspätete" Ferienbeginn führt zu einer abermaligen Auslastung der Hauptverbindungen in Westösterreich.

Richtung Süden kann man bereites in den frühen Morgenstunden mit Blockabfertigung vor dem Tauerntunnel auf der Tauernautobahn (A10) rechnen. Spitzenwerte von 20 Kilometer Rückstau werden erwartet, so der ARBÖ. "Dies bedeutet einen Zeitverlust von ca. 4 Stunden", erklärt Stefan Sauer, Reisesexperte des ARBÖ. Auch auf der Ausweichstrecke, der Katschberg Bundesstraße (B99) werden Staus erwartet. Eine Alternative ist die ÖBB-Tauernschleuse Böckstein -Mallnitz, die in regelmäßigen Zeitabständen tausende Urlauber in Richtung Süden bringt.

Auch in Richtung Norden beginnt es ernst zu werden, erklären die Experten vom ARBÖ-Informationsdienst. Vor dem Katschbergtunnel auf der Tauernautobahn (A10), dem Lermoosertunnel auf der Fernpass Bundesstraße (B179) und dem Pfändertunnel bei Bregenz auf der Rheintalautobahn (A14) muss in Fahrtrichtung Norden ebenfalls Blockabfertigung gerechnet werden. Wiedereinmal erweisen sich die Tunnel als Nadelöhre für die Urlauber, so die Verkehrsexperten des ARBÖ.

An folgenden Grenzen muss man Wartezeiten sowohl bei der Aus- als auch bei der Einreise in Kauf nehmen. Der ARBÖ hat die wichtigsten Staupunkte an den Grenzen zusammengefasst:

Nickelsdorf (HUN) - 1 bis 2 Stunden
Spielberg (SLO) - 1 bis 2 Stunden
Karawankentunnel (SLO) - 1 Stunde

Beachvolleyball Grand Slam lockt tausende Zuschauer in die Arena

In Klagenfurt findet von Dienstag, 02.August bis Sonntag, 06. August das größte internationale Beachvolleyball Turnier Österreichs statt. Tausende Fans werden in das Klagenfurter Strandbad strömen um den Stars der Volleyballszene zu sehen. Da der Parkplatz sehr schnell ausgelastet sein wird, empfehlen die Verkehrsexperten des ARBÖ mit den Öffentlichen Verkehrsmittel zur Veranstaltung zu fahren. Als Sideshow findet am Freitag eine Ö3 Beachmania in Velden statt. Mit Auftritten der Bands Reamonn und SheSays wird den Besuchern garantiert eingeheizt. Auch hier raten die ARBÖ-Verkehrsexperten den angebotenen Shuttleservice zu nutzen.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 050 123 123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Stefan Sauer
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001