Weinzinger: Neue Schönbrunn-Direktorin muss sich um artgerechte Haltung bemühen

Tierschutzsprecherin gratuliert Dagmar Schratter zur Bestellung

Wien (OTS) - "Es ist erfreulich, dass mit Dagmar Schratter
erstmals eine Frau zur Direktorin des Tiergarten Schönbrunn ernannt wurde", gratuliert Brigid Weinzinger, Tierschutzsprecherin der Grünen, der bisherigen Vizedirektorin zur heute bekannt gewordenen Bestellung. Nach den strukturellen Reformen und dem geschäftlichen Erfolg von Direktor Pechlaner stehen nun im Tiergarten Verbesserungen in den Bereichen Tierhaltung und Umgang mit Tieren an. "Notwendig ist beispielsweise ein Zuchtverbot bei Elefanten, um einen mittelfristigen Ausstieg aus der Elefantenhaltung in Zoos erreichen zu können. Besonders reformbedürftig ist die Haltung von Primaten in Schönbrunn, denn es stellt sich die Frage, ob diese intelligenten, nächsten Verwandten des Menschen überhaupt in einem Zoo artgerecht gehalten werden können. Schließlich ist der Dialog mit der Tierschutzbewegung wichtig", so Weinzinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003