Neues Volksblatt: "Elite-Wege" (von Christian Buchar)

Ausgabe vom 22. März 2006

Linz (OTS) - Der gestrige Wirbel im Wissenschaftsausschuss ist
fast symptomatisch für die bisherige Geschichte rund um die Elite-Uni. Er passt zu den Wendungen des wissenschaftlichen Gedankengebers Zeilinger, der erst bei Gugging dabei war, sich dann davon absentiert hat und nun sukzessive zurückkehrt. Er passt zu den Wendungen rund um die Frage, welchen Stellenwert die Wissenschafter künftig im Kuratorium haben sollen. Und er passt zum bisherigen Vorgehen der SPÖ, die den Standort Gugging gleich einmal für "tot" erklärt hat und nun - nach der Erkenntnis, dass eine solche Position für den Niederösterreicher Gusenbauer in seinem nicht gerade bevölkerungsarmen Heimatbundesland bei der NR-Wahl nicht optimal sein könnte - eifrig zurückrudert.
Kurz: Es wird wirklich höchste Zeit, dem konstruktiven Weg Haim Hararis und seiner international höchst renommierten Kollegen im Vorbereitungs-Komitee Platz zu bahnen. Damit die mühsamen Politgeplänkel nicht noch länger den Blick auf die enormen Chancen, die im Exzellenz-Institut für Österreich und seine wissenschaftliche Einbettung in Europa und der Welt liegen, verstellen.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001