Barrierefreies Service in Gebärdensprache Webinnovation aus Österreich: Barrierefreie Kommunikation rückt ein Stück näher

Wien (OTS) - Das "Servicezentrum ÖGS.barrierefrei" wurde am 21.3.2006 in Wien präsentiert und hat optimierte Kommunikation zwischen hörenden und gehörlosen Menschen zum Ziel. Für Firmen und Institutionen stehen Wokshops und Beratungsangebote, für gebärdensprachkundige Menschen umfassende Informationsangebote zur Verfügung. Ein mehrsprachiges gehörlos-hörendes Team berät, informiert und sensibilisiert.

Am 1. September 2005 wurde die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) verfassungsrechtlich verankert. Barrierefreiheit in ÖGS ist auch im Internet notwendig. Erste Interessenten, die gemeinsam mit dem "Servicezentrum ÖGS.barrierefrei" an der Verwirklichung arbeiten sind derzeit BKA, BMVIT, BMSG, BMLV und BASB.

Helene Jarmer, Präsidentin des Österreichischen Gehörlosenbundes und Projektleiterin des Servicezentrums ÖGS.barrierefrei, beschreibt:

"Barrierefreiheit ist unser Ziel. Daher haben wir auch ein neues tool kreiert. Die Anwendung videotext.web ermöglicht es, Text, Stimme und Gebärdensprachvideo ohne Untertitel synchron zu verlinken und zu zeigen."

"Durch videotext.web werden Homepages mit Gebärdenspracheinblendungen versehen. Das tool ist eine weltweite Neuheit. Hörende, schwerhörige, gehörlose und blinde Menschen gleichermaßen profitieren von der barrierefreien Webpage-Gestaltung mit videotext.web."

Rückfragen & Kontakt:

Servicezentrum ÖGS.barrierefrei
ÖGLB - Österreichischer Gehörlosenbund
Tel: 01/603 08 53
E-Mail: info@oeglb.at
Web: www.oegsbarrierefrei.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005