Große Alfons Walde Ausstellung im Wiener Leopold Museum eröffnet

Wien (OTS) - Alfons Walde (1891-1958), dem bedeutenden Kitzbühler Maler und Liebling des heimischen Kunstmarkts, widmet das Leopold Museum eine große Retrospektive. Auf 1000 m2 Ausstellungsfläche werden rund 130 Bilder gezeigt, darunter nicht nur die bekannten Schnee-Landschaften, sondern auch das Frühwerk, Porträts, Stilleben und Akte.

In einer eigenen Kitzbühel-Lounge sind Filmdokumente und Landschaftsfotografien aus den 20er und 30er Jahren zu bewundern.

Der Ausstellungskurator Prof. Gert Ammann, ehemaliger Direktor des Ferdinandeums in Innsbruck entdeckte bei den Walde-Erben auch zahlreiche bisher unveröffentlichte Dokumente, darunter einen Brief Egon Schieles an Alfons Walde aus dem Jahr 1918 und zahlreiche Fotoalben des Meisters.

Die Schau wurde gestern Abend vom Bundesminister Günther Platter eröffnet, der sich u.a. durch seine vormalige Tätigkeit als Kulturlandesrat von Tirol als Walde-Fan outete.

Neben Bundesminsterin Maria Rauch-Kallat konnte Elisabeth Leopold, die wegen eines Beinbruches ihren Mann vertrat, auch den griechischen und den französischen Botschafter sowie zahlreiche Prominenz aus Kitzbühel und ehemalige Schisportler begrüßen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Verena DAHLITZ
Öffentlichkeitsarbeit/PublicRelation
Leopold Museum im MuseumsQuartier
Museumsplatz 1
1070 Wien/Viennna
Tel.: +43 (1) 525 70 - 1507
Fax: +43 (1) 525 70 - 1500
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009