Bundeskanzler Schüssel:"Bernarda Fink personifiziert ein globales Kunstverständnis"

Wien (OTS) - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel überreichte heute Nachmittag der Mezzo-Sopranistin Bernarda Fink das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst. "Bernarda Fink ist für uns die Personifizierung eines globalen Kunstverständnisses. Die Kunst und die Liebe zur Musik boten ihr in ihrem facettenreichen Leben und künstlerischen Werdegang einen Rettungsring", so der Bundeskanzler in seiner Laudatio.

Schüssel verwies auf die vielen Stationen und Wirkungsstätten der in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires geborenen Tochter slowenischer Eltern und bezeichnete die Stimme Bernarda Finks als "Ausdruck des Wohlbefindens und Klang der europäischen Idee". "Mit ihrer weltbekannten Stimme erzeugt Bernarda Fink faszinierende Klänge und Stimmungen und schafft es, große wie kleinere Werke zu neuem Leben zu erwecken", so Schüssel.

Darüber hinaus dankte Bundeskanzler Schüssel Bernarda Fink für ihre zahlreichen Engagements in Österreich und nannte in diesem Zusammenhang die Liederabende im Wiener Musikverein und im Wiener Konzerthaus sowie zahlreiche Auftritte bei der Salzburger Mozartwoche, den Salzburger Festspielen oder den Festwochen der Alten Musik in Innsbruck.

Bernarda Fink antwortete auf die Auszeichnung mit einer Sympathieerklärung an Europa und an Wien: "Ich habe in Europa zur Musik gefunden und möchte mich nach dieser Auszeichnung nicht zurücklehnen, sondern weiter arbeiten. Ich danke Wien für die großzügige Aufnahme und betrachte diese Stadt als Luxus für die europäische Musiklandschaft."

Rückfragen & Kontakt:

Verena Nowotny
Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 / 2922

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0006