Broukal: Elite-Uni fehlt nun auch der Plan

Ehemals treuer Gehrer-Beamter will Elite-Uni-Projekt verlassen

Wien (SK) - "Nach dem Ausstieg der geistigen Väter der Exzellenz-Universität aus dem Gehrer-Projekt, nachdem sich nahezu die gesamte wissenschaftliche Prominenz von einer Elite-Uni in Gugging distanziert hat, nachdem Wolfgang Schüssel der Name für das Institut abhanden gekommen ist, will nun auch der frühere Sektionschef Höllinger das Planungsteam verlassen", erklärte SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Gehrers Projekt fehlt dann nicht nur der Spirit, sondern auch der Plan." ****

Es sei bezeichnend, dass selbst ein so treuer und der Republik verpflichteter Beamter wie Sigurd Höllinger nicht an die Elite-Uni in Gugging glaubt. "Dieses Projekt steht unter einem denkbar schlechten Stern. Ich appelliere noch einmal an die ÖVP: Legen Sie eine Nachdenkpause ein und verwirklichen wir gemeinsam mit der Wissenschaft ein wirklich gutes Spitzenforschungsinstitut! Aus Bestemm auf einer parteitaktisch motivierten Entscheidung zu beharren, schadet dem gesamten Anliegen", so der SPÖ-Wissenschaftssprecher abschließend. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006