Leichtfried: Fluglotsenzulassung bringt mehr Sicherheit

Sozialpartnerschaftliche Einbindung wurde aufgenommen

Wien (SK) - Als "großen Erfolg" in Richtung einer Sicherung des Luftverkehrs bezeichnet der SPÖ-Europaabgeordnete Jörg Leichtfried den heute im Europäischen Parlament in zweiter Lesung angenommen Bericht zur Harmonisierung der Fluglotsenlizenzen in Europa. "Die Richtlinie bedeutet einerseits ein Mehr an Sicherheit, andererseits konnte auch die Gefahr eines drohenden Sozialdumpings verhindert werden", freut sich Leichtfried. ****

"Es ist selten und daher umso bemerkenswerter, dass die Einigkeit innerhalb des Europäischen Parlaments so groß war, dass sogar auf eine Debatte zu dem Thema verzichtet werden konnte", meint Leichtfried.

Durch die Richtlinie wird die gegenseitige Anerkennung von nationalen Lizenzen geregelt und die Schaffung eines einheitlichen europäischen Luftraums unterstützt. Einheitliche Ausbildungsniveaus und -einrichtungen erhöhen außerdem die Sicherheit im Flugverkehr. Besonders erfreut zeigt sich Leichtfried darüber, dass der Schutz vor Sozialdumping fest in Richtlinie verankert ist. "Zusätzlich ist es uns gelungen, den sozialpartnerschaftlichen Dialog zu verbessern. Bei Änderungen der Durchführungsmaßnahmen zu den Fluglotsenlizenzen müssen in Zukunft die Sozialpartner auf Europäischer Ebene eingebunden werden. Diese Forderung war in der ersten Lesung noch nicht verankert", meint Leichtfried abschließend. (Schluss) ns/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010