Gasstreit Russland - Ukraine: Außenministerin begrüßt Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen Moskau und Kiew

Wien (OTS) - Das Außenministerium bestätigt, dass der Premierminister der Russischen Föderation Michail Fradkow ein Schreiben an Bundeskanzler Wolfgang Schüssel zu den russischen Gaslieferungen nach Europa gerichtet hat.

Mit diesem Schreiben informierte Premierminister Fradkow die österreichische Ratspräsidentschaft über die Haltung der Russischen Föderation in dieser Angelegenheit. Er bestätigt darin, dass Russland im Interesse der Stärkung der Energiesicherheit des Kontinents alle bestehenden Abkommen zur Lieferung des russischen Erdgases mit seinen Partnern in der EU und mit anderen europäischen Staaten strikt erfüllen werde.

Die Präsidentschaft ist in dieser Frage weiterhin im direkten Kontakt mit Russland und der Ukraine sowie den EU-Partnern. Außenministerin Ursula Plassnik begrüßte in diesem Zusammenhang die Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen Moskau und Kiew.

Am 4. Januar wird in Brüssel eine Expertensitzung der Europäischen Kommission zum Thema Erdgas stattfinden, an der auch Bundesminister Martin Bartenstein und Kommissar Andris Piebalgs sowie russische und ukrainische Gasunternehmen teilnehmen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Aus Österreich: 050 1150-3262, 4549, 4550
Aus dem Ausland: ++43 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: 050 1159 213 bzw ++43 50 1159 213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003