ARBÖ: Silvretta Hochalpenstraße ab Montag gesperrt!

Eine der beliebtesten Gebriggsstraßen der Alpen geht in die Winterpause

Wien (OTS) - Ab kommenden Montag wird die Silvretta
Hochalpenstraße für alle Fahrzeuge über den Winter gesperrt. Wie der ARBÖ-Informationsdienst berichtet ist diese Straßensperre eine von Vielen, die den Winter einläuten.

Die ARBÖ-Verkehrsexperten geben einen kurzen Überblick über die bereits in Kraft getretenen Passsperren:
* Großglockner Hochalpenstraße, zwischen Heiligenblut und Landesgrenze
* Maltatal Hochalpenstraße, zwischen Gmünd und Kölnbreinsperre
* Nockalm Hochalpenstraße, zwischen Ebene Reichenau und Innerkrems * Timmelsjoch Hochalpenstraße, zwischen Obergurgl und Moos/Passeier * Strallersattel, zwischen Erlsbach und Antholz
* Silvretta Hochalpenstraße, zwischen Galtür und Partenen ab Montag, 07.11.2005

Für die kommenden Wochen erwartet der ARBÖ-Informationsdienst, dass noch weitere Alpenpässe gesperrt werden. Das Furkajoch, das Hahntenjoch, sowie der Sölkpass sind aber bis auf Weiteres uneingeschränkt befahrbar.

Erst in Frühjahr 2006 ist mit einer Aufhebung der Wintersperren zu rechnen. Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen und Ausweichstrecken erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der österreichweiten Telefonnummer 050-123-123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001