Wilder Wind im Internet

Kindergerechtes Infomaterial der IG Windkraft erweitert

Wien (OTS) - Seit kurzem ist die Website www.wilderwind.at online, die prall gefüllt ist mit Infos und Spielereien rund um die Windenergie passend für Kids und Teens. Die Website rundet damit das Infomaterial der Interessengemeinschaft Windkraft für junge Leute ab.

Neben der Website gibt es eine Zeitung, Schulworkshops, LehrerInnen-Unterlagen und einen Windkraft-Film auf DVD, alles von Praxis erprobten ErlebnispädagogInnen aufbereitet.
 
www.wilderwind.at - die neue Website der IG Windkraft ist prall gefüllt mit Infos zur Windenergie - natürlich witzig und unterhaltsam eigens für Kids und Teens gestaltet, denn der Name Wilder Wind kommt ja nicht von ungefähr. Alles über Windräder findet man da, aber auch Klimaschutz und Energiespartipps. Natürlich dürfen die anderen Erneuerbaren Energien nicht fehlen. Willi der Windkobold lädt zu Windabenteuern, Experimenten, Rätseln und Basteleien.

"Die Website macht unser Wilder-Wind-Projekt komplett", freuen sich Mag. Angelika Beer und Mag. Martin Fliegenschnee-Jaksch, die für die Entwicklung dieses Projektes bei der IG Windkraft verantwortlich zeichnen. "Wir haben uns bemüht, das ganze Konzept erlebnispädagogisch und modern zu gestalten." Unter dem Motto "Wilder Wind" bietet die Interessengemeinschaft Windkraft seit drei Jahren Workshops zum Thema Klima und Windenergie für interessierte Volksschulen an. Die Kinder gewinnen dabei spielerisch Kenntnisse über erneuerbare Energiesysteme, erhalten Anregungen für umweltorientiertes Verhalten und positive Impulse in Richtung nachhaltiger Technologie. Bisher nahmen bereits mehr als 10.000 Kinder an solchen Workshops teil. Für die LehrerInnen gibt es Unterrichtsmaterialen zur Vor- und Nachbereitung. Zusätzlich zu dieser Unterrichtsmappe ("Wind, Windräder und Co") ist jetzt auch ein brandneuer Windenergie-Film auf DVD erschienen: "Die WindmüllerInnen".

Die Akteure dieses Kurzfilms sind Kinder und Jugendliche, sie erklären die Windkraft so, dass es sogar die Erwachsenen verstehen.

Die Konzeptentwicklung wurde vom Land Niederösterreich finanziell gefördert. Niederösterreichs Energie- und Umweltlandesrat Josef Plank begrüßt die Initiative: "Wilder Wind leistet einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung unserer Kinder für Energiethemen. Es ist besonders wichtig, dass man schon den Jüngsten erklärt, wo in Zukunft unsere Energie herkommen wird."

Rückfragen & Kontakt:

sowie Bezug des Infomaterials:
IG Windkraft, Mag. Martin Fliegenschnee-Jaksch,
Wienerstraße 22, 3100 St. Pölten:
m.fliegenschnee@igwindkraft.at, +43 676/320 22 47,
Bilder zum Download in Print-Qualität:
http://presse.igwindkraft.at; www.wilderwind.at,
presse@igwindkraft.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IGW0001