Blumenschmuck beim Neujahrskonzert seit 25 Jahren aus San Remo und Wien

Riviera dankt Wiener Philharmoniker-Vorstand Hellsberg für Zusammenarbeit

Wien (AIZ) - Seit mittlerweile 25 Jahren schmückt die italienische Stadt San Remo gemeinsam mit den Wiener Floristen und Gärtnern den Goldenen Saal des Wiener Musikvereins im Jänner, wenn das in der ganzen Welt berühmte Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker veranstaltet wird. Zu diesem Zweck werden jedes Mal mindestens 30.000 Blumen und Pflanzen zu imposanten und farbenprächtigen Gestecken verarbeitet. Aus Anlass des heuer stattfindenden 25-Jahr-Jubiläums findet morgen, Donnerstag, am frühen Nachmittag in den Büroräumen der Wiener Philharmoniker ein Treffen zwischen Vertretern der Österreichischen Blumenwerbung, Igor Varnero, dem Stadtrat für Landwirtschaft von San Remo, Alberto Biancheri, dem Sonderbeauftragten des Bürgermeisters für Blumenanbau, der Wiener Stadträtin für Umwelt, Ulli Sima, und dem Vorstand der Wiener Philharmoniker, Clemens Hellsberg, statt. An der Zusammenkunft nimmt auch der italienische Botschafter in Österreich, Raffaele Berlenghi, teil.

Die beiden italienischen Vertreter möchten einerseits Hellsberg für sein Engagement und die höchst erfolgreiche Zusammenarbeit danken sowie andererseits Sima um eine engere Kooperation mit der Stadt San Remo und dem umliegenden Gebiet ersuchen. Ziel ist es, die italienische Riviera in der ganzen Welt als Sonnen- und Blumenregion bekannt zu machen. Nähere Informationen sind bei der Österreichischen Blumenwerbung, Haidestraße 22, 1110 Wien, unter der Telefonnummer +43/1/76 92 660 oder per E-Mail an grete.nehammer@blumenwerbung.or.at erhältlich.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

AIZ - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst
Tel: 01/533-18-43, pressedienst@aiz.info
http://www.aiz.info
FAX: (01) 535-04-38

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001