Regierungsinitiative im Pflegebereich wird in der Steiermark neue Jobs schaffen

Hilfswerk Steiermark freut sich über neue, dringend benötigte Fachkräfte

Wien (OTS) - Morgen, Freitag, ist das Hilfswerk Steiermark in der Alten Universität Graz Gastgeber der 6. Generalversammlung des Österreichischen Hilfswerks. Da kommt die vom Hilfswerk seit langem geforderte und gestern angekündigte Beschäftigungsinitiative der Bundesregierung im Pflegebereich gerade recht. So werden Um- und WiedereinsteigerInnen zu dringend benötigten Alten- bzw. PflegehelferInnen, sowie diplomierten Pflegekräften ausgebildet und erhalten dabei AMS-Förderungen.

"Das Hilfswerk Steiermark begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung in den Ausbau der Pflegeberufe zu investieren", sagt Hilfswerk Steiermark-Geschäftsführer Gerald Mussnig. "Durch diese effiziente Verwendung der Mittel könnten wir allein im Hilfswerk Steiermark 30 Menschen zusätzlich die Chance geben, einen sicheren Arbeitsplatz in der Zukunftsbranche Pflege zu finden!"

Das Hilfswerk Steiermark pflegt und betreut monatlich 1.500 Menschen in den eigenen vier Wänden. Doch der Pflegebedarf steigt enorm: Bis zum Jahr 2020 wird sich die Zahl der über 85jährigen SteirerInnen verdoppelt haben.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Mussnig
Geschäftsführer
Hilfswerk Steiermark GmbH
Tel. 0676 / 8241 8802
gerald.mussnig@steiermark-hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0003