WKK: Haider-Vorschläge grundsätzlich positiv

Klagenfurt (OTS) - Die Idee von Landeshauptmann Haider, die Arbeitslosigkeit im Lande im Wege der öffentlichen Auftragsvergabe in den Griff zu bekommen, wird von der Wirtschaftskammer Kärnten grundsätzlich begrüßt. (Bei öffentlichen Aufträgen werde man zukünftig jene Firmen begünstigen, die Lehrlinge ausbilden, bzw. Arbeitnehmer über 50 Jahre aufnehmen.) Sie entspricht begründeten Forderungen der Kärntner Wirtschaft und könnte ein Ansatzpunkt zur Wirtschaftsbelebung und zur Verbesserung der Beschäftigtensituation sein.

Wichtig wäre aber auch, wenn bei der Leasingfinanzierung von Gebäuden für öffentliche Aufgaben, wie z.B. ein Krankenhaus, die Bestimmungen des Bundesvergabegesetzes zur Anwendung kommen würden. Die regionale Wirtschaft hätte damit bessere Chancen, zu Landesaufträgen zu kommen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Georg Lamp
Servicezentrum
Wirtschaftskammer Kärnten
Tel. Nr. 05 90 90 4 - 700

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001