Voitsberg: Gusenbauer und Grüne für Biomasse!

ÖVP und Steirische Landesregierung - Füße von der Bremse!

Wien/Graz/Voitsberg (OTS) - Greenpeace meldet erste positive Reaktionen auf den Vorstoß für eine Umrüstung des Kraftwerks Voitsberg und den Ausbau des Ökostroms in Österreich:

SPÖ-Chef Gusenbauer unterstützt in einem Schreiben an Greenpeace die Umrüstung des Braunkohlekraftwerks Voitsberg auf ein Kraftwerk mit einer "möglichst hohen Biomassenutzung". Bereits im November letzten Jahres hatte die SPÖ sich für 10 Prozent Ökostrom bis zum Jahr 2010 ausgesprochen und diese Position behält die SPÖ laut SP-Parlamentsclub bei.

Der grüne Parlamentsclub unterstützt sowohl das kurzfristige Ökostromziel von 10 Prozent Ökostrom bis 2010 als auch das langfristige Ziel von 30% Ökostrom bis 2035, das - bei einer gleichzeitig notwendigen Energieeinsparung - 100% Strom aus erneuerbaren Energien (inklusive Großwasserkraft) bedeutet.

"Das Wetter schlägt zurück - das aktuelle Extremwetter ist bestenfalls ein Vorbote auf kommende Katastrophen. Wenn sich die Erdatmosphäre um mehr als zwei Grad erwärmt drohen Hochwasser, Hitzeperioden und Stürme in einem ungeahnten Ausmaß. Dass die Bundesregierung und die steirische Landesregierung angesichts der aktuellen Wetterkapriolen in Europa - Hochwasseralarm in Österreich, Hitzwelle in Spanien - immer noch den Kopf in den Sand stecken, ist unfassbar. Österreich ist Europas Klimaschlusslicht und besonders vom Klimawandel betroffen - jetzt ist jede effektive Klimaschutzmaßnahme gefragt", betont Greenpeace-Energieexperte Erwin Mayer und hofft auf baldige positive Reaktionen von Frau Landeshauptmann Klasnic und Wirtschaftsminister Bartenstein.

Rückfragen & Kontakt:

Greenpeace Österreich
MMag. Franko Petri, Pressesprecher Greenpeace, tel. 0664-6126721
DI Jurrien Westerhof, Energieexperte Greenpeace, tel. 0664-6126701.
Mag. Erwin Mayer, Energieexperte Greenpeace, tel. 01-5454580-48/ 0664-2700441

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002