Katholische Jugend zur Zivildienstreform: "Stärkung der Freiwilligendienste ist der einzige Weg!"

Wien (OTS) - Eine gesetzliche Verankerung von Freiwilligendiensten fordert die Katholische Jugend Österreich anlässlich des für heute, Donnerstag, angesetzten Innenausschusses des Parlaments zur Zivildienstreform.

"Jetzt ist die Chance, Freiwilligendienste zu fördern und damit freiwilligem Engagement junger Menschen entsprechende Rahmenbedingungen zu geben", so Mag. Clemens Pichler, Geschäftsführer der Katholischen Jugend Österreich.

Mit dem von ihr mitinitiierten bzw. getragenen Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) übt die Katholische Jugend in Sachen Freiwilligendienste seit vielen Jahren nicht nur eine Vorreiterrolle aus, sondern hat auch Zukunftsmodelle anzubieten. Das FSJ ermöglicht jungen Menschen seit mehr als 35 Jahren, das FÖJ seit 12 Jahren, sich freiwillig im Sozial- und Umweltbereich zu engagieren.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Clemens Pichler Mag. Florian Schindegger
Geschäftsführer Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0676 / 88011 1555 Tel.: 0676 / 88011 1554

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0004