Kräuter: "Letzte Zuckungen eines Spesenritters!"

Finanzministerium wird Haider saftige Steuernachzahlung vorschreiben

Wien (SK) Mit Belustigung reagiert SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter auf die verzweifelten Versuche von Jörg Haider, aus seinem Spesensumpf herauszurudern. Haider hatte unter anderem eine Rechnungshofprüfung aller Parteifinanzen gefordert. Kräuter: "Die alte Methode Haiders, 'die anderen sind's', zieht schon längst nicht mehr. Das bekannt gewordene Luxusleben der FPÖ-Spitze mit Privatjetflügen, Hubschraubertrips, Designermode und rauschenden Festen hat Jörg Haider selbst zu verantworten, seine Ausflüchte sind die letzten Zuckungen eines überführten Spesenritters". ****

Für Haider sei nicht der Rechnungshof, sondern der Finanzminister zuständig, stellte der SPÖ-Rechnungshofsprecher fest. Kräuter: "Für die exorbitanten Sachbezüge der FPÖ-Spitze sind saftige Steuernachzahlungen zu erwarten. Das Finanzministerium ist aufzufordern, entsprechende Erhebungen einzuleiten, in erster Linie haften die Begünstigten, von Haider über Riess-Passer bis Sichrovsky, finanzrechtlich trägt die FPÖ zusätzlich die akzessorische Ausfallshaftung". Der Rechnungshof habe übrigens Ende der 90iger Jahre die Parlamentsfraktionen überprüft und gesetzeskonforme Mittelverwendung festgestellt, so Kräuter abschließend am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006