WKÖ: Junge Wirtschaft zieht ins Wirtschaftsparlament ein

Peter Lehner: Selbstverantwortung und Unternehmertum als Basis für humane Marktwirtschaft und soziale Gesellschaft

Wien (PWK487) - "Junge Wirtschaft - fordert, fördert, bewegt" ist seit vielen Monaten das Motto der Jungen Wirtschaft. Dass sie künftig noch besser gehört wird, wurde heute (Donnerstag) im Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Österreich beschlossen. "Auch die Jugend soll verstärkt zu Wort kommen, daher wird der Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft, Peter Lehner, nun Mitglied des Wirtschaftsparlaments", so Präsident Christoph Leitl. Anerkennung kam auch von Bundesminister Martin Bartenstein, der Lehner heute Vormittag im Wirtschaftsparlament willkommen hieß.

"Wir haben in den letzten Jahren bewiesen, dass wir nicht nur fordern, sondern auch bereit sind, für unsere Mitglieder zu arbeiten. Viele Konzepte der Jungen Wirtschaft haben in den vergangenen Jahren Einzug in die Programme der Wirtschaftskammer gefunden und was noch viel wichtiger ist - sie wurden auch umgesetzt", betonte Lehner, der das jüngste Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Österreich ist.

Für den 35-Jährigen sind Unternehmerdasein und Politik kein Widerspruch: "Unternehmerische Politik ist langfristig, kundenorientiert und innovativ. Politik heißt gestalten und nicht verwalten - daher sind Unternehmer sicher sehr gute Politiker."

Und dass Lehner gestalten und umsetzen kann, zeigt er nicht nur in der Jungen Wirtschaft, sondern vor allem im eigenen Unternehmen. Impuls Büroservice übersetzt für andere Unternehmen in alle Sprachen der Welt. Eine 24-Stunden-Übersetzungshotline für seine Kunden mit einer weltweiten Vernetzung und Profi-Übersetzern hat ihm mehr als positives Kundenfeedback eingebracht. Zum Erfolg gehört bei Lehner auch die Familie: "Das Unternehmen nach vorn zu bringen und meinen zwei Kindern ein guter Vater sein - das heißt manchmal mit mehreren Bällen gleichzeitig zu jonglieren". Eine Herausforderung der sich Lehner mit Freude annimmt.

Als Mitglied des Wirtschaftsparlamentes möchte sich der Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft vor allem dem Thema "Selbstständigkeit und Selbstverantwortung" annehmen und heftet sich den Slogan "Vom Verwaltungsstaat zum Unternehmerland" als Botschaft für Österreich auf seine Fahnen. "Selbstverantwortung und Unternehmertum sind die Basis für eine humane Marktwirtschaft und damit für eine soziale Gesellschaft", ist Lehner überzeugt. Dass junge Unternehmer Vorreiter für eine ganze Generation sein können, hat er bei der Debatte um die Pensionsreform erlebt und selbst gezeigt: Die Junge Wirtschaft machte sich dabei erfolgreich zur Stimme aller Jungen. "Diese Stimme wollen und werden wir auch im Zukunft sein: Für starke und erfolgreiche junge Unternehmen und für Gerechtigkeit zwischen den Generationen", so Lehner abschließend. (RH)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Junge Wirtschaft
Walter Gröblinger
Tel.: (++43) 0590 900-3508
Fax: (++43) 0590 900-219
jw@wko.at
http://www.jungewirtschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004