Matznetter: Neuerliche SPÖ-Anfrage an Grasser zum Pachtvertrag mit Starkoch Mörwald

Wien (SK) Finanzminister Grasser muss sich nun einer
neuerlichen Anfrage der SPÖ in Sachen Pachtvertrag des Starkochs Toni Mörwald für die Kantine im Finanzministerium stellen. "Dabei muss Grasser die Ungereimtheiten, die nach der letzten Anfrage der SPÖ vom Juni 2004 geblieben sind, aufklären", so SPÖ-Finanzsprecher Christoph Matznetter Sonntag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Der Finanzminister hatte auf die damalige Anfrage geantwortet, dass der mit dem neuen Pächter abgeschlossene Vertrag vollkommen dem des Vorgängers gleichen würde. Daran gebe es nun aber erhebliche Zweifel. Es stelle sich die Frage, ob der Vorpächter tatsächlich die gleichen Vorteile genossen hat wie Haubenkoch Mörwald. Matznetter will nun wissen, ob zusätzlich zum Pachtvertrag auch ein Sideletter abgeschlossen wurde, in dem Mörwald etwa gestattet wird, die Räumlichkeiten auch außerhalb der Öffnungszeiten für Catering in und außer Haus zu benützen. Aus der Anfragebeantwortung Grassers ist hervorgegangen, dass es nur erlaubt sei, Catering im Haus durchzuführen. "Hat der Finanzminister also das Parlament falsch informier?", so der SPÖ-Finanzsprecher.

Widersprüchliche Angaben gebe es auch, was die Vergabe des Auftrags betrifft. Während Grasser von einer Auswahl aus sechs Betrieben berichtete, gab Mörwald in den "Salzburger Nachrichten" an, ohne Ausschreibung den Pachtvertrag übernommen zu haben. "Hat der Finanzminister das Parlament falsch informiert?", so Matznetter. Es sei ungeheuerlich, so der SPÖ-Finanzsprecher, dass Grasser das Parlament offensichtlich mit Halbwahrheiten getäuscht hat, um das Finanzministerium mit einer Haubenkantine zu versorgen und einem befreundeten Koch Vorteile zu verschaffen.

Die Anfrage im Wortlaut mit sämtlichen Fragen zu den Ungereimtheiten finden Sie auf der SPÖ-Homepage unter www.spoe.at. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002